Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Huch....ploetzlich vegan

Da bin ich also …. Ich stehe am Anfang meines veganen Lebens……

 

Ich komme aus einer reinen Fleischesser – Familie. Mein Bruder und mein ältester Sohn essen überhaupt kein Gemüse…. Wir haben alles versucht. Alle essen gerne Fleisch….. ich kannte es auch nicht anders aus meiner Kindheit.

Irgendwann, vor ca. 9 Jahren, wurde ich dann schleichend krank. Ich litt immer unter Übergewicht, seid meiner Kindheit….ich bekam Bluthochdruck und Fibromyalgie. Eine nicht anerkannte Krankheit, die extreme Muskelfaserschmerzen im ganzen Körper verursacht. Um es kurz und knapp zu erklären.

Ich las mich durch die Netz- Seiten und immer wieder stieß ich auf Sätze wie: Basisch essen, vegan leben, vegetarisch essen……

Oh nein … ich bin doch ein Gewohnheitstier…..ich liebe Käse und Milch und Joghurt und Steak und Fisch und Grillabende…..

Als ich dann über Wochen so starke Schmerzanfälle hatte, dass ich Gefahr lief, in eine Depression zu rutschen, sah ich es als meine letzte Chance, endlich schmerzfreier zu werden.

Meine Gründe sind also rein rationell und egoistisch gewesen…..

Ich begann meine Ernährung erstmal auf fleischlos aber mit Fisch umzustellen. Das klappte gut… ich vermisste kaum etwas…. 5 Monate lebte ich so, bis ich merkte, dass es so nicht mehr gehen würde, da ich einfach viel zu viele Kalorien über Käse aufnahm. Den aß ich umso mehr, als Fleischersatz….

Krankheitstechnisch hatte sich zwar einiges getan…ich war erheblich schmerzfreier geworden, aber noch nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis.

Also las ich mich wieder durch die Netz- Seiten…. Und überraschte meinen Freund  (der übrigens absoluter Fleischesser ist)… mit dem Vorhaben, Vegan aber mit Fisch zu leben. Die Voll- Veganer werden jetzt sicherlich innerlich aufschreien…. Auch ein Fisch ist ein Lebewesen…. Das sehe ich genauso… aber noch bin ich nicht bereit, dieses Geschmackserlebnis aufzugeben….

 

Unser nächster Einkauf wurde dann sehr interessant…. Ich stand vor dem Soja – Regal und starrte die verschiedenen Packungen an… Schließlich entschied ich mich für normale Soja- Milch, eine mit Schoko- Geschmack und einen Karamell- Pudding….. Außerdem spendierte mein Lebensgefährte mir einen Einkauf bei einem veganen Handel, um mal einige Grundmittel auszuprobieren. So bestellte ich mir also verschiedene Aufstriche, ein Mittel als Eiersatz, einen Kaffeeweißer, vegane Kekse, verschiedene vegane Milchsorten mit Geschmack.

Heute beginnt mein 4. Tag, an dem ich langsam alle Milchprodukte mit Sojaprodukten austausche. Mein Fazit:

2 Kilo weniger auf der Waage (hätte ich das vorher gewußt….., Sojamilch mit Vollkornflakes schmeckt super…. Sojamilch im Kaffee ist gewöhnungsbedürftig, aber möglich ….

Ich berichte demnächst weiter von meinen kleinen, fleischfreien Schritten….

11.8.14 08:01

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (11.8.14 11:09)
Probier im Kaffee doch mal Reismilch, das sollte besser schmecken.


mohnchen (11.8.14 11:48)
oder Hafermilch.


(11.8.14 15:12)
Probier ich gerne aus.... Danke

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen